Berufl. Gymnasien

Biotechnologisches Gymnasium (BTG)

Ernährungswissenschaftliches Gymnasium (EG)

Ernährungswissenschaftliches Gymnasium (EG)

Biotechnologisches Gymnasium (BTG)

Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium: Profil Soziales (SGGS)

Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium: Profil Gesundheit (SGGG)

Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium: Profil Soziales (SGGS)

Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium: Profil Gesundheit (SGGG)

Aufnahmevoraussetzung

Mittlerer Bildungsabschluss (Mittlere Reife, Fachschulreife), d.h. das Versetzungszeugnis in die Klasse 10 oder 11 eines Gymnasiums

oder das Abschlusszeugnis der:

  • zweijährigen Berufsfachschule
  • Gemeinschaftsschule
  • Berufsaufbauschule
  • Realschule
  • Werkrealschule

wobei ein Durchschnitt von mindestens 3,0 aus den Noten der Fächer Deutsch, der ersten Pflichtfremdsprache (Englisch oder Französisch) und Mathematik und in jedem dieser Fächer mindestens die Note ausreichend erreicht sein muss. Zu Schuljahresbeginn der Eingangsklasse (Klasse 11) darf der Schüler das 19. oder bei abgeschlossener Berufsausbildung das 22. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Beim Vorliegen besonderer Umstände kann der Schulleiter eine Ausnahme zulassen.

Unterrichtsfächer am berufl. Gymnasium

Allgemeinbildende Fächer:

Deutsch, Englisch, Mathematik, Geschichte mit Gemeinschaftskunde, Physik, Wirtschaftslehre, Religion oder Ethik, Sport.

Als Fächer des Wahlpflichtbereiches werden angeboten: Spanisch Niveau B; Französisch Niveau B; Global Studies; Sozialmanagement (SG und GG); Musik; Bildende Kunst.

Ein Wahlpflichtfach muss gewählt werden. Das Angebot richtet sich nach der Wahl der Schüler und den vorhandenen Kapazitäten. Falls eine zweite Fremdsprache bisher noch nicht in ausreichendem Umfang besucht wurde, muss der Anfängerunterricht in Spanisch (B) oder Französisch (B) besucht werden.

Profilfächer und berufsbezogene Fächer:

BTG (biotechnologische Richtung): Biotechnologie (6 Wochenstunden), Bioinformatik, Chemie
EG (ernährungswissenschaftliche Richtung): Ernährungslehre mit Chemie (6 Wochenstunden), Informatik, Biologie
SGGG (gesundheitswissenschaftliche Richtung): Gesundheit und Pflege (6 Wochenstunden),
Pflegemanagement, Informatik, Biologie, Chemie
SGGS (sozialwissenschaftliche Richtung): Pädagogik und Psychologie (6 Wochenstunden),
Sozialmanagement, Informatik, Biologie, Chemie

In der Eingangsklasse umfasst der Unterricht ein ganzes Schuljahr. In den Jahrgangsstufen 1 und 2 ist der Unterricht in halbjährige Kurse gegliedert.

Dauer

Drei Schuljahre Vollzeitunterricht. Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist
möglich.

Abschluss

Das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife berechtigt zum Studium aller Fächer an allen wissenschaftlichen Hochschulen der Bundesrepublik Deutschland. Es setzt sich zusammen aus den Leistungen während der Jahrgangsstufe 1 und 2 sowie aus den Leistungen in der Abiturprüfung. Die Abiturprüfung umfasst schriftliche Prüfungen in 4 Fächern, eine Präsentationsprüfung in einem weiteren Fach und gegebenenfalls mündliche Prüfungen.
Umfangreiche Informationen und Beratungen zur Kurswahl werden im Laufe der Eingangsklasse erteilt.

Anmeldung

Bewerbungen erfolgen über das Online-Portal.
Reichen Sie die vollständigen Bewerbungsunterlagen bis 1. März bei der Schule Ihrer ersten Priorität ein. Nach dem 1. März eingehende Bewerbungen werden auf die Warteliste gesetzt.
Informationen und Beratung erhalten Sie an unseren Informationstagen im Januar und Februar. Termine und Vordrucke siehe unter: www.helene-lange-schule-mannheim.de

Mit der Anmeldung einzureichen sind:

  • Ausdruck des online ausgefüllten Aufnahmeantrags (bei nicht volljährigen Schülern ist die Unterschrift der Erziehungsberechtigten erforderlich),
  • ein lückenloser, unterschriebener Lebenslauf in tabellarischer Form mit Angabe des bisherigen Bildungsweges,
  • eine beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Mittleren Reife bzw. des Versetzungszeugnisses des Gymnasiums bzw. der Gemeinschaftsschule (E-Niveau). (Sofern noch kein Abschlusszeugnis vorliegt, ist das letzte Halbjahreszeugnis beizufügen )
  • Informationen zum BewO-Anmeldeverfahren erhalten Sie über das Infoblatt.

Die hohe Zahl der Bewerber in allen gymnasialen Zweigen der beruflichen Schulen macht jeweils ein Auswahlverfahren notwendig. Alle Bewerber erhalten eine Benachrichtigung über den Stand ihrer Bewerbung: Zusage/Warteliste/Absage.

Ein zentral vom Regierungspräsidium Karlsruhe durchgeführtes Zuteilungsverfahren gewährleistet einen Schulplatz gemäß den Prioritäten.

Nur wenn die Helene-Lange-Schule als erste Priorität für das BTG, EG, GG oder SG gewählt wird, ist die Anmeldung an dieser Schule erforderlich. Dann benachrichtigt die HLS über den Stand der Bewerbung.

Mehrfachbewerbungen mit 1. Priorität führen zur Zuteilung zu einer Schule ohne Rücksprache mit dem Bewerber. Die Chance auf einen Platz an der Wunschschule verringert sich dadurch.

Formulare

zum Downloaden

Infos

Anmeldung

Wahlpflichtfächer