Neues Stück der Theater AG

Neues Stück der Theater AG

Die Theatergruppe ‚Improvertiert’ der Helene-Lange-Schule Mannheim zeigt im April 2019 „Glückssehnsucht“.

TiKK – Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof

09. April 2019, 11 Uhr / 19 Uhr
10. April 2019, 11 Uhr

Die Theatergruppe ‚Improvertiert’ der Helene-Lange-Schule Mannheim zeigt

Glückssehnsucht

Schokolade macht glücklich – sagen viele. Nur der Glaube führt zum wahren Glück – sagen manche. Jeder ist seines Glückes Schmied – sagt ein Sprichwort. Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß meistens, was Glück war – sagt die Philosophie. Und wenn man der Werbung glaubt, können sogar Handys, Klamotten, Schuhe, Internetflatrates oder die perfekte Körperfigur glücklich machen. Aber was ist Glück eigentlich? Was macht wirklich glücklich und warum? Und was ist, wenn man sein Glück nicht findet? Diesen und anderen Gedanken möchten wir mit unserer Aufführung nachgehen.

Eintritt: 8,-€ / 10,-€

Kartenreservierung unter: 06221-978924 oder unter www.karlstorbahnhof.de


Neues Theaterstück der Theater - AG "Improvertiert"

Neues Theaterstück der Theater - AG "Improvertiert"

Am 12. und 13. April zeigt die Theatergruppe der Helene-Lange-Schule ihr neues Stück wieder im Theater am Karlstorbahnhof in Heidelberg.

Die Theater-AG unter der Leitung des Lehrers Christian Lange nimmt sich auf einfühlsame Weise einem „traurig aktuellen“ Thema an.

Peng, peng – du bist tot!
(von William Mastrosimone)

Jana sitzt im Gefängnis. Sie hat an ihrer Schule bei einem Amoklauf vier Mitschülerinnen erschossen. Während sie auf ihre Gerichtsverhandlung wartet, erscheinen ihr die vier getöteten Mitschülerinnen und stellen die eine Frage: ‚Warum hast du uns getötet?’. Anfangs versucht die jugendliche Täterin nicht auf die Frage einzugehen. Doch die Erscheinungen der getöteten Mitschülerinnen bleiben hartnäckig und zwingen sie dazu, sich der Frage zu stellen…

Text und Inhalt des Stücks basieren auf den polizeilich protokollierten Aussagen von P. Kinkel, einem Schüler, der am 20. Mai 1998 in Springfield/USA zunächst seine Eltern, und einen Tag später bei einem Amoklauf an seiner Schule zwei seiner Mitschüler erschoss.

Aufführungstermine und -ort
TIKK – Theater im Karlstorbahnhof
12. / 13. April 2018, 11h und 19h
Eintritt: 8,-€  /10,- €
Karten unter: 06221-978924 oder unter www.karlstorbahnhof.de

Das Theater am Karlstorbahnhof ist von Mannheim aus problemlos mit der S-Bahn erreichbar (direkte Verbindung ohne Umsteigen).


Die Theatergruppe ‚Improvertiert’ der Helene-Lange-Schule Mannheim zeigt "Etage 13 – hier hält der Aufzug nie"

Die Theatergruppe ‚Improvertiert’ der Helene-Lange-Schule Mannheim zeigt "Etage 13 – hier hält der Aufzug nie"

Das reibungslose Leben von Bewohnern eines Hochhauses gerät plötzlich aus den Fugen, als sich das Schicksal mehrfach in den Alltag einmischt. Das bisher scheinbar friedliche Zusammensein wandelt sich für den einen zum Krimi, für den anderen zum Horrortrip.

TIKK – THEATER IM KULTURHAUS KARLSTORBAHNHOF
MATTHIAS PAUL
FON: 06221 – 9789 28, FAX: 9789 31
TIKK@KARLSTORBAHNHOF.DE

Vorstellungen:

19.04.16 / Di / 11.00 Uhr
20.04.16 / Mi / 11.00 Uhr / 19 Uhr
21.04.16 / Do / 19.00 Uhr

Der Vorverkauf läuft auf vollen Touren!

Ein Hochhaus, irgendwo in Deutschland. Die Bewohner: ganz normale Menschen wie du und ich. Naja, nicht alle. Aber einige – der eine mehr, der andere weniger… was ist heute schon normal? Zwischen den einzelnen Wohnparteien herrscht überwiegend Beziehungslosigkeit: man trifft sich, grüßt sich, die einen reden miteinander, die anderen eher übereinander. Dieses reibungslose Leben der Hausbewohner gerät plötzlich völlig aus den Fugen, als sich das Schicksal mehrfach in den Alltag einmischt.  Das bisher scheinbar friedliche Zusammensein wandelt sich für den einen zum Krimi, für den anderen zum Horrortrip – und alles spitzt sich auf die eine Frage zu: Was passiert eigentlich in Etage 13, wo der Aufzug niemals hält? Manchmal ist man dem Schicksal näher, als man vielleicht möchte…

Eintritt: Einheitspreis 7 Euro.


Die Theatergruppe ‚Improvertiert’ der Helene-Lange-Schule Mannheim zeigt "Das verkehrte Spiel?"

Die Theatergruppe ‚Improvertiert’ der Helene-Lange-Schule Mannheim zeigt "Das verkehrte Spiel?"

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Das gebuchte Traumhotel aus dem Hochglanzkatalog erweist sich nach der Ankunft als nur geringfügig paradiesisch, die Welt der Schönen und Reichen entzaubert sich bei näherem Hinsehen als wenig glamourös und die neue Onlinebekanntschaft entpuppt sich beim ersten Date als nicht halb so attraktiv wie ihr Internetauftritt. Wir rücken Dinge, andere Menschen und nicht zuletzt uns selbst ständig ins jeweils passende Licht.

TiKK – Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof

28.04.15 / Di / 11.00 Uhr
29.04.15 / Mi / 11.00 Uhr / 19 Uhr
30.04.15 / Do / 19.00 Uhr

Sicher ist es Ihnen auch schon aufgefallen: die Dinge sind nicht immer so, wie sie scheinen. Oder, um es mit einem Sprichwort zu sagen: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Beispiele gefällig? Das gebuchte Traumhotel aus dem Hochglanzkatalog erweist sich nach der Ankunft als nur geringfügig paradiesisch, die Welt der Schönen und Reichen entzaubert sich bei näherem Hinsehen als wenig glamourös und die neue Onlinebekanntschaft entpuppt sich beim ersten Date als nicht halb so attraktiv wie ihr Internetauftritt. Wir rücken Dinge, andere Menschen und nicht zuletzt uns selbst ständig ins jeweils passende Licht, zeigen die Seiten, die andere sehen sollen oder dürfen. Ist das verkehrt? Ein verkehrtes Spiel? Indem wir über Vorgaben unserer Zuschauer improvisieren, möchten wir diesem Thema auf humoristisch-ernste Weise nachgehen.

Eintritt: Einheitspreis 7 Euro.