Schüler der Helene-Lange-Schule gewinnen Hauptpreis des Klimahelden-Wettbewerbs

Allgemein

Schüler der Helene-Lange-Schule gewinnen Hauptpreis des Klimahelden-Wettbewerbs

Dabei überzeugten sie die Jury der Stadt Mannheim mit dem Thema „Fast Fashion“ und einer eigens eingerichteten Kleidertauschkammer in der Schule. Hier können die Schülerinnen und Schüler Kleidung kostenlos abholen, tauschen oder einfach nur abgeben. Mit den Hauptpreisen des Klimahelden-Wettbewerbs werden weitere nachhaltige Umweltprojekte unterstützt.

Wie funktioniert die Kleidertauschkammer genau?

Wir, die Schülerinnen und Schüler der Helene-Lange-Schule haben am Ökoaudit-Brett unserer Schule Kleiderkisten aufgestellt, in die jederzeit abgelegte Kleidung gegeben werden kann. Die Helene-Lange-Schule hat neben Klassensprechern auch Ökosprecher, die sich in regelmäßigen Abständen im Ökoaudit treffen, um nachhaltige Projekte zu entwickeln und langfristig umzusetzen – die Kleidertauschkammer ist eines davon.

Wir sichten die abgegebene Kleidung, waschen sie falls nötig, bessern sie aus oder nähen Knöpfe an. Anschließend werden die Kleider in unserer “Kleiderkammer” in Raum 014 einsortiert. Täglich von 7:00 bis 15:00 Uhr kann hier kostenlos „geshoppt“ werden.

So finden die tollen Stücke einen neuen Besitzer und werden getragen statt weggeworfen. Dabei kann man Geld sparen, Verpackungsmüll durch Versandbestellung vermeiden, Ressourcen schonen und einen überfüllten Kleiderschrank umgehen. Und, wer ein Kleidungsstück weniger kauft, kann sich dann auch mal die hochwertigere Alternative leisten.

Außerdem bieten wir in unserer Projektgruppe Hilfe dazu an, wie man aus einfachen Kleidungstücken etwas Besonderes fertigen kann. Wir bauen eine neue Beziehung zu unseren Kleidungsstücken auf. Wir erkennen, wer sich geschmackvoll, schön, ungewöhnlich und individuell kleiden will, muss sich nicht danach richten, was gerade im Trend ist und was die Modeindustrie auf den Markt bringt, nämlich neue, kurzlebige Teile.

Wir zeigen vielfältige kreative Textiltechniken wie Färben, Drucken, Batiken, Sticken, Applizieren, etc., um Kleidungsstücke „aufzupeppen“ und zu einem einzigartigen Teil erwachen zu lassen.

Aber auch einfache Schneiderarbeiten zur Werterhaltung, wie Knöpfe annähen, Reißverschlüsse austauschen oder Hosen kürzen, können erlernt werden. So werden die Kleidungsstücke individueller, kreativer oder langlebiger.

Wir freuen uns, wenn die aussortierten Kleidungsstücke ein neues Zuhause finden und nicht im eigenen Kleiderschrank versauern oder womöglich sogar im Müll landen. Wir machen uns den Umgang mit Kleidung bewusst, um so nachhaltige Verhaltensänderungen zu erzielen. Wir beschäftigen uns aktiv mit Kleidung und geben unseren Schrankschläfern einen neuen Sinn!


Eingangsklassen programmieren Adventure-Spiel

Allgemein

Eingangsklassen programmieren Adventure-Spiel

Die 11er haben in einem achtstündigen Informatikprojekt ein kleines Adventure-Spiel geplant und in HTML umgesetzt.

Was für eine Art Spiel ist das?
Adventures- oder Abenteuerspiele bezeichnen ein bestimmtes Genre von Computerspielen. Textadventures (auch deutsch: Textabenteuer) präsentieren das eigentliche Spielgeschehen hauptsächlich in Textform fast ausschließlich ohne Grafiken und Soundeffekte.

Spielablauf
In jedem Adventure erleben Sie eine Geschichte auf deren Verlauf Sie Einfluss nehmen können. Der Ablauf ist dabei immer gleich:
Zunächst wird Ihnen mit Hilfe von Text und Bildern eine Szene der Geschichte geschildert, in der Sie sich gerade befinden.
Dann bietet sich Ihnen eine Anzahl möglicher Handlungen. Je nachdem für welche Option Sie sich entscheiden, nimmt die Geschichte einen anderen Lauf.

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Berufliches Gymnasium: Aktuelles zu den Vorbereitungskursen für das Schuljahr 2019/2020

Aktuelle Information finden Sie hier.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

vielen Dank für die zahlreichen Anmeldungen. Bei Ihrer Anmeldung haben Sie eine Bestätigungsemail über Ihre Kurswahl bekommen.

Bitte erscheinen Sie rechtzeitig vor Beginn der gewählten Kurse.

Informationen über die Kurseinteilungen und Räume finden Sie am Haupteingang.

Ein Ansprechpartner für Fragen wird auch vor Ort sein.

Denken Sie daran, dass der Besuch des Mathe Modul 1 Voraussetzung für das Mathe Modul 2 ist, da diese aufeinander aufbauen.

Sofern Sie eine Teilnahmebestätigung brauchen, sprechen Sie jeweils die durchführenden Fachlehrer an.

Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen.

Inhalt 23.07.2019 24.07.2019
Mathe 11.40 – 13.10 Uhr

Modul 1

11.40 – 13.10 Uhr

Modul 2

Englisch  

 

13.40 – 15.10 Uhr
Deutsch 13.40 – 15.10 Uhr

 


Spanienaustausch 2019

Seit September 2012 hat das berufliche Gymnasium der Helene-Lange-Schule Mannheim eine Partnerschule in Spanien, nämlich das Gymnasium Brianda de Mendoza in Guadalajara, eine Kleinstadt in der Nähe der Hauptstadt Madrid.

Dieses Jahr besuchten die deutschen Schülerinnen und Schüler ihre spanischen Gastgeber vom 8. bis 15. Mai. Dort hatten sie Gelegenheit in den Unterricht hineinzuschnuppern und Sehenswürdigkeiten der Region kennen zu lernen. Beim Gegenbesuch in Deutschland zwei Wochen darauf erwartete auch die Spanier ein umfangreiches kulturelles Programm in der Metropolregion. Die Spannung bei den Austauschschülern stieg merklich, denn bis zur Ankunft in Guadalajara hatten zwar alle schon eifrig E-Mails in spanischer, deutscher oder englischer Sprache geschrieben und auch Fotos ausgetauscht, aber ein Treffen in Fleisch und Blut ist doch etwas ganz anderes.

Somit gab es dann ein großes Hallo bei der Ankunft am Gymnasium Brianda de Mendoza in Guadalajara, als die zwölf Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Kursstufe der Helene-Lange-Schule von ihren spanischen Austauschschülern und ihren Eltern empfangen wurden.

In Spanien konnten die deutschen Schülerinnen und Schüler endlich erleben, was sie im Spanischunterricht durchgenommen hatten. Auch ein Empfang im Rathaus der Stadt Guadalajara durch Repräsentanten des dortigen Bürgermeisters durfte nicht fehlen.

Highlights des Austauschs waren die alljährlich stattfindenden griechisch-römischen Spiele am Gymnasium Brianda de Mendoza. Schulleiterin Inmaculada Carlero Cortijo hat sich dabei zum Ziel gesetzt den jungen Menschen die Welt der Antike näher zu bringen. Da sind sportliche Wettkämpfe und der Verkauf von selbst hergestellten Produkten wie zum Beispiel Brot oder Seife nach römischem Rezept angesagt. Aber alleine die Szenerie ließ Schüler und Lehrer vergangene Zeiten nachempfinden, denn alle Beteiligten waren in römische Gewänder gehüllt.

Die Gaststadt Guadalajara selbst ist schon beeindruckend– die Hauptstadt Madrid hat natürlich noch viel mehr zu bieten – alleine ein Besuch des berühmten Museums El Prado mit seinen weltweit bedeutendsten Kollektionen von ca. 5000 Gemälden und Skulpturen ist ja schon tagesfüllend.

Auch die spanischen Austauschschüler erwartete ein prall gefülltes Kulturprogramm in Mannheim und Umgebung. Bei der Schulführung am ersten Tag zeigten sich die Spanier vor allem überrascht über das sog. Klassenzimmer im Freien. Vor dem anschließenden Rundgang durch Mannheim hielt der stellvertretende Schulleiter, Herr Dr. Bellemann, eine kurze Begrüßungsrede – wohlgemerkt auf Spanisch.

Bei der englischsprachigen Stadtführung durch Weinheim erfuhren die spanischen Besucher, dass ihre Vorfahren in Weinheim wiederholt eingefallen waren, und auch, dass der heutige Kiosk im Schlosspark der adligen Tochter als Puppenhaus diente und dass ehemals Winzer, die nicht bereit waren einen Teil ihres edlen Tropfen dem adligen Herrscher in vollem Umfang abzugeben und deshalb ihre „Steuer“ mit Wasser verdünnten, viele Jahre im Turmgefängnis schmoren mussten – wenn sie bei ihrer Missetat erwischt wurden.

Ein weiterer Höhepunkt des Austauschprogramms stellte sicherlich der Besuch der Finanzmetropole Frankfurt mit Maintower dar. Entspannen ließ es sich dann wunderbar im Mannheimer Luisenpark. Bei strahlendem Sonnenschein durfte eine Gondolettafahrt – umringt von hungrigen Karpfen – nicht fehlen.

Krönender Abschluss des Austauschprogramms war natürlich Heidelberg mit der Bergbahnfahrt zum Schloss, seinem Weinfass und dem Apothekenmuseum. Die 40-minütige Bootstour auf dem Neckar bot eine Verschnaufpause, bevor es weiter zum Stadtrundgang durch Heidelberg ging. Wie nebenbei möbelten alle Teilnehmer während des siebentägigen Aufenthaltes ihre Fremdsprachenkenntnisse auf, sehr vorteilhaft für diejenigen mit Sprachprüfung im mündlichen Abitur. Alle waren sich einig – der Schüleraustausch mit Spanien war wieder sehr gelungen!


Zeugnisverleihung an den Abi-Jahrgang 2019

Hiermit möchten wir die Abiturientinnen und Abiturienten mit ihrem engsten Familienkreis zum Festakt am kommenden Mittwoch, den 10. Juli um 15:00 Uhr, einladen. Bei schönem Wetter findet das Fest im Schulhof der Helene-Lange-Schule statt.

Ansonsten werden die Zeugnisse in der Aula der Schule verliehen. Für eine Erfrischung und kleine Snacks ist gesorgt.